Bachelor

Kopfbild

Der Bachelorstudiengang

Das Studium der Informationswissenschaft ist auf sechs Semester angelegt. Der Studienbeginn ist jeweils im Wintersemester. Das Studium orientiert sich in seinen Modulen in den ersten drei Semestern auf ein breit angelegtes Informationswissenschaftliches Studium. An der Hochschule Darmstadt wird großer Wert auf die informationstechnische Seite gelegt. In den weiteren zwei Semestern (4. und 5.) können dann in Seminar- und Projektmodulen Schwerpunkte gewählt werden. Das abschließende sechste Semester ermöglicht mit seiner berufspraktischen Phase erste Einblicke in das Arbeitsleben. Für dasselbe Semester ist auch die Bachelorarbeit vorgesehen, deren Thema sich gerne auch am Praktikum orientieren, sich daraus ergeben oder damit verknüpft werden kann.

Details zum Pflichtprogramm der ersten drei Semester ist nachzulesen in der Grundbeschreibung des informationswissenschaftlichen Bachelorstudiums.

So richtig bibliothekswissenschaftlich geht es im Wahlpflichtbereichs des Studiums zu. Im 4. und 5. Semester müssen insgesamt 6 Wahlpflichtmodule, 2 Projektmodule und 2 SUK-Module (Sozial- und Kulturwissenschaft) belegt werden. Studierende, die mindestens 5 bibliotheksrelevante Module aus dem Wahlpflichtkatalog erfolgreich absolviert haben, können den Eintrag Bibliothekswissenschaft (Library Science) im Abschlusszeugnis erhalten. Ferner wird dringend empfohlen, die berufspraktische Phase (Praktikum) in einer Bibliothek zu absolvieren sowie ein bibliothekarisches Thema für die Bachelorarbeit zu wählen.

Kontakt

Herr Berthold Meier
F14, 007
+49.6151.16-39397
+49.6151.16-39413
berthold.meier@h-da.de
biblio.media.h-da.de

Links

Allgemeine Informationen zum informationswissenschaftlichen Bachelorstudiengang

Informationen zur berufspraktischen Phase (BBP)

Abschlussarbeiten

In dieser Datenbank finden sich Abschlussarbeiten, vornehmlich aus der Studienrichtung „Bibliothekswissenschaft“, bei Prof. Dr. Ulrike Steierwald bzw. Prof. Dr. Berthold Meier.