Organisation

Organisation der Berufspraktischen Phase

Die Studierenden beschaffen sich im Regelfall ihre Praktikumsstelle selber und bewerben sich dort regulär. Für die Anerkennung einer Stelle durch den BPP-Beauftragten ist die Einhaltung bestimmter Vorgaben nötig. Es muss sich dabei nicht um ein Unternehmen aus dem Informationssektor handeln, entscheidend ist allein die Tätigkeit. Die Suche nach einer geeigneten Stelle sollte so früh wie möglich beginnen (insbesondere bei Praktika im Ausland), d.h. ca. 3 bis 12 Monate vor Beginn der BPP. Die endgültige Entscheidung über die Genehmigung der selbst akquirierten Stellen erfolgt durch den BPP-Beauftragten des Bachelorstudiengang „Informationswissenschaft“, der über das Dekanatssekretariat die BPP-Anträge erhält und bei Ablehnung den betreffenden Studenten/die betreffende Studentin umgehend informiert. Ansonsten müssen die genehmigten Stellen per Aushang gegen Ende des Vorlesungszeitraums des Sommersemesters (meist Mitte Juli) bekannt gegeben werden.

Kontakt

BPP Beauftragter

Herr Prof. Dr. Reginald Ferber
+49.6151.16-39419
reginald.ferber@h-da.de

Sekretariat

Frau Marion Keller
+49.6151.16-39411
+49.6151.16-39413
marion.keller@h-da.de