Kopfbild

Bachelor of Science

Informationen für Erstsemester

Informationen für neue Studierende im Wintersemester 2017/18 finden Sie auf dieser Seite.

Ein herzliches Willkommen im Bachelorprogramm der Informationswissenschaft

Liebe zukünftige Studentin, lieber zukünftige Student,

mit dem Bachelor in der Tasche arbeitest Du als Informationsmanager, Informationsproduktmanager, Information Broker, Informationsarchitekt, Informationsdesigner, Informationsproduktentwickler, Knowledge Manager, Bibliothekar, Redaktionsdokumentar und in weiteren informationswissenschaftlich spezifischen Rollen in Prozessbereichen wie Marktforschung, SEM, SEO, Data-Warehousing und -Mining, Informations- und Wissensmanagement, Redaktion, Dokumentation, Kundenmanagement, Informationsbeschaffung und Entscheidungsunterstützung u.w. von Sendern, Verlagen, Bibliotheken, Museen und Ausstellungen, Kommunikations-, IT- oder Corporate Communication-Abteilungen von Institutionen und Unternehmen und an vielen anderen möglichen Stellen.

Macht Dich dieses interdisziplinäre Themenspektrum des Pflichtprogramms im ersten bis dritten Fachsemester neugierig?

Bachelor Anteile Curriculum

Wenn ja, dann bist Du bei uns genau richtig.

Information und Wissen sind die Rohstoffe der Wissensgesellschaft. Der Erfolg eines Unternehmens oder einer Organisation hängt in zunehmendem Maße von einem gekonnten Umgang mit Wissen ab. Entscheidend dafür ist es, die richtige Information zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu haben. Das erfordert einen professionellen Umgang mit Verfahren und Technologien des Informations- und Wissensmanagements.

Der Bachelor-Studiengang „Informationswissenschaft“ qualifiziert seine AbsolventInnen für den professionellen Umgang mit Informationen. Neben fundiertem Fachwissen erwerben die AbsolventInnen verschiedene Soft Skills (Teamfähigkeit, Kommunikations-, Präsentations- und Konfliktfähigkeit). Nach Abschluss des Studiengangs bist Du befähigt, Informationsprodukte zu entwickeln, zu gestalten und einzuführen. Der Studiengang verknüpft informationswissenschaftliche, informatische, medienrelevante, betriebswirtschaftliche und bibliothekarische Inhalte, wobei das Profilmerkmal des Studiengangs seine starke informatorische Ausrichtung ist.

Dein Profil als Bewerber: Du bringst neben den formalen Zulassungsvoraussetzungen für ein erfolgreiches Studium der Informationswissenschaft Interesse an der Struktur und Organisation von Wissensbeständen mit, ebenso die Freude am Recherchieren potenziell wertvoller Informationen in Quellen aller Art und an der systematischen Aufbereitung der Ergebnisse. Eine weitere wichtige Voraussetzung ist Dein ausgeprägtes Interesse an moderner Computer- und Softwaretechnik, ihren Ansätzen und Modellen sowie der Architektur und Konzeption von Informationssystemen. Schließlich sind – wie für jedes Hochschulstudium – analytisches Denken und Abstraktionsvermögen, die Fähigkeit, Probleme systematisch zu lösen und entsprechende Modelle zu verstehen sowie Durchhaltevermögen eine wesentliche Voraussetzung für ein erfolgreiches Studium.

Weitere Eigenschaften, über die Du als Studieninteressierte(r) verfügen solltest, sind:

  • die Bereitschaft und Fähigkeit sich schnell in allgemeine Ansätze neuer Gebiete einzuarbeiten
  • das Verständnis für Prinzipien, Modelle und Verfahren der Wissensorganisation und ihre Modellierung
  • Englischkenntnisse
  • Teamfähigkeit
  • die Fähigkeit, wesentliche Ansätze und Inhalte zwischen unterschiedlichen Fachkulturen zu kommunizieren (z. B. Anwender und Entwickler)

Kontakt

Studiengangskoordination

Frau Elke Lang
+49.6151.16-39416
elke.lang@h-da.de

Sekretariat

Frau Marion Keller
+49.6151.16-39411
+49.6151.16-39413
marion.keller@h-da.de

Unser Akkreditierer AQAS meint dazu

Die persönliche Entwicklung der Studierenden und ihrer sozialen Kompetenz wird insbesondere durch handlungsorientierte Lehrformen wie Projekte und praktische Übungen gefördert, in denen die Studierenden selbst organisiert in kleinen Teams arbeiten. Darüber hinaus können die Studierenden im 10 Credits umfassenden sozial- und kulturwissenschaftlichen Begleitstudium eigene Interessen verfolgen.

 

Lesen Sie auch Auszüge aus dem Gutachten